* Startseite     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     -Meine Startseite
     Allgemeine Pflege
     Blaue Tigergarnele
     Gelbe Garnele
     -Crystal Red
     Red Fire
     Red Bee
     Cherax Hoa Creek
     Blauer Florida Krebs
     CPO Krebs
     Posthornschnecke
     meine Tiere
     -Was machen wenn das packet da ist?
     -Abzugeben






Hallo,
ich freue mich das Sie auf meine Seite gekommen sind,
auf dieser Seite geht es um die Haltung und Pflege von Garnelen und Krebse.
Bei Fragen können sie sich gerne an mich wenden,am besten unter
Harms9999@gmx.de

Und jetzt viel spaß auf meiner Seite

27.6.08 19:37


Hallo,

hier eine etwas aufwendige ,aber sehr sinnvolle,Art eure frisch erworbenen Garnelen oder Krebse sicher an euer Becken zu gewöhnen!!

 1. das Paket sofort öffnen

2.Tiere inkl.Beutelwasser in ein geeignetes Gefäß geben(Vorsichtig)

3. jetzt im 10min Takt Schnapsglasweise euer Aquariumwasser dazugeben.Das mach ich mindestens 1Std.

4. Die Tiere vorsichtig mit dem Kescher in euer Becken umsetzen!

5. Freut euch über eure neuen Tiere!!!!!!!!!!

14.10.08 13:20


Artenbeschreibung
für


wissenschaftlicher Name
Caridina cantonensis cf. "Red Bee"



-deutscher Name:
Red Bee / Red Bee-Zwerggarnele

-Herkunft:
Hochzuchtvariante Crystal Red Bienengarnele

-Größe:
Bis etwa 3cm

-Färbung:
Rot-Weiss. Faustformel: je größer der Weissanteil, desto höher der Preis des Tieres (Jedoch auch andere Kriterien wie Herkunft und Farbdichte ausschlaggebend).

-Beckengröße:
Ab 25l, da sie nicht ganz einfach in der Pflege sind empfehle ich 45l und mehr.

-Wasserwerte:
Empfehlenswert is weiches, leicht saueres Wasser.
GH <8° dGH, pH 6-6,8

-Vergesellschaftung:
Kleinere Fische und Zwergflusskrebse möglich, aufgrund des hohen Anschaffungspreises und der etwas spezielleren Pflege is ein Artbecken allerdings zu empfehlen.

-Temperatur:
Die Wassertemperatur sollte zwischen 21° und 25°C liegen.

-Nahrung:
Sie sind recht unkompliziert was die Nahrungsaufnahme angeht. Es kann alles was in der Futterliste aufgeführt ist problemlos verfüttert werden.

-Anmerkung:
Die Red Bee ist die "Modegarnelen" schlechthin und erzielen Preise bis 2000€ pro Tier.
Bei der Zucht sollte man dringend auf gute und passende Wasserwerte achten. Regelmäßiger aber nicht zu großer Wasserwechsel ist dringend erforderlich.

Die Beschreibung der red Bee stammt von Michael Ströbel(Mischy,auf Crustawelt.de),dafür nochmal besten Dank

30.6.08 17:39


Blaue Tigergarnelen / Caridina cf. cantonensis blue tiger
 Blaue Tigergarnelen bekommen leider nicht nur blaue Nachkommen, sondern auch spalterbige(Blonde). Nur etwa 60 % nehmen mit einer Länge von ca. 10 mm die blaue Färbung an. Die übrigen Tigergarnelen sind farblos, Die Blauen Tigergarnelen prägen ihre blaue Färbung je nach Wasserbeschaffenheit stärker aus.
Pflege der blauen Tigergarnelen
Blaue Tigergarnelen zu pflegen ist recht einfach, wenn man ein Artenaquarium nutzt und dieses mit vielen feinen Pflanzen besetzt, damit die Garnelen genügend Versteckmöglichkeiten vorfinden. Javamoos und Riccia tragen ebenfalls positiv zum Wohlbefinden der Garnelen bei. Eine Vergesellschaftung mit zum Beispiel Guppys, Platys und weiteren friedlichen Fischen sowie kleinen Welsen wie zum Beispiel Panzerwelsen ist möglich. Blaue Tigergarnelen sollten bei einer Wassertemperatur zwischen 22 und 27°C gepflegt werden und die Wasserwechsel regelmäßig und großzügig erfolgen, um die natürlichen Einflüsse der Natur zu simulieren und damit die natürlichen Prozesse der Zwerggarnelen zu aktivieren.
Eine kleine Schicht Mulm sollte dabei in dem Aquarium nicht fehlen. Aus ihr zieht die junge Blaue Tigergarnele wertvolle Nährstoffe und wächst stabil und robust auf. Die Fütterung sollte stets ausgewogen gestaltet werden, damit eine gute Entwicklung der Garnelen gewährleistet wird.Ich füttern Kaninchenpellets getrocknete Erbsen.
28.6.08 10:22


Bienengarnele

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wechseln zu: Navigation, Suche
Bienengarnele

Bienengarnele, rote Farbform "Crystal Red"

Systematik
Teilordnung:Caridea
Überfamilie:Atyoidea
Familie:Atyidae
Unterfamilie:Atyinae
Gattung:Caridina
Art:Bienengarnele
Wissenschaftlicher Name
ohne Rang
Yü, 1938

Die Bienengarnele (Caridina cf. cantonensis) ist eine aus Hongkong stammende Süßwassergarnele. Wegen ihres attraktiven Erscheinungsbildes und ihrer relativ unproblematischen Haltung wird sie häufig in Aquarien gepflegt. Eine rote Farbvariante wird unter der Bezeichnung Crystal Red oder auch Kristallrote Zwerggarnele gehandelt.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

Erscheinung [Bearbeiten]

Die Bienengarnele erreicht eine Länge von etwa zwei Zentimetern, weibliche Tiere sind meist etwas größer als ihre männlichen Artgenossen. Adulte Weibchen wirken insgesamt fülliger und ihr Hinterleib ist tiefer ausgezogen.[1] Beide Geschlechter tragen auf dem Abdomen ein Muster aus schwarzen und zwei bis vier weißen bis durchsichtigen Querstreifen. Der Farbvariation Crystal Red fehlen schwarze Pigmentzellen weshalb sie, statt der bräunlichgrauen Grundfärbung der Normalform, ein kräftiges Rot zeigt. Farbgebung und Musterung können, wie bei allen Zwerggarnelen, selbst innerhalb einer Population starken Schwankungen unterliegen. Eine sicherere Bestimmung ist anhand der Rostrumformel 4-7(4) + 6-14(8) / 1-3(2) möglich.

Lebensweise [Bearbeiten]

Die Bienengarnele ist friedfertig und ernährt sich von Aufwuchs auf Steinen und verrottenden Pflanzenmaterial sowie sehr kleinen Insektenlarven.

Fortpflanzung [Bearbeiten]

Zwei Wochen altes Jungtier
Zwei Wochen altes Jungtier

Die Paarung erfolgt unmittelbar nach der Häutung des Weibchens. Es wird vom Männchen auf den Rücken gedreht, das mit den, zu Begattungsorganen umgewandelten, Innenästen des ersten Schwimmbeinpaares eine Spermatophore nahe der Geschlechtsöffnung des Weibchens platziert.

Wenige Stunden nach der Begattung werden die 15 bis 50 etwa 1x0,7 Millimeter große Eier aus den Eierstöcken ausgestoßen und beim Austritt aus der Geschlechtsöffnung befruchtet. Das Weibchen befestigt sie an den Schwimmbeinen, den Pleopoden, wo sie durch häufiges Bewegen mit sauerstoffreichem Wasser versorgt werden. Über die gesamte Inkubationszeit verbleibt das Gelege beim Weibchen, lediglich unbefruchtete Eier werden nach wenigen Tagen abgestoßen. In Abhängigkeit von der Wassertemperatur erfolgt nach drei bis vier Wochen der Schlupf der Larven. Die eineinhalb Millimeter großen Jungtiere sind Form und Farbe ihren Eltern bereits sehr ähnlich.

Die maximale Lebenserwartung der Bienengarnele liegt bei einem bis eineinhalb Jahren.

Systematik [Bearbeiten]

Obwohl die Bienengarnele bereits seit geraumer Zeit bekannt ist, gezüchtet und gehandelt wird, ist ihre Artzugehörigkeit noch nicht vollständig geklärt. Die größten Übereinstimmungen mit ihren mikroskopischen Bestimmungsmerkmalen finden sich bei Caridina trifasciata. Da aber die morphologischen und genetischen Merkmale der verschiedenen Zuchtstämme der Bienengarnele starken Schwankungen unterworfen sind und diese Variabilität auch für die weit verbreitete Caridina cantonensis festgestellt wurde, wird die Bienengarnele bis auf weiteres in die Nähe dieser Art gestellt.

Die Farbvariation Crystal Red wurde wahrscheinlich vom japanischen Garnelenzüchter Hisayasu Suzuki seit 1996 aus einer kleinen Zahl roter Individuen herausgezüchtet.

23.3.08 23:45


Gelbe Garnele(Yellow Fire)




 


Wissenschaftlicher NameNeocaridina heteropoda var. yellow
Deutscher NameGelbe Zwerggarnele
HerkunftJapan
Größebis 4 cm
GeschlechtsunterschiedeWeibchen wirken etwas massiger und haben ein intensiveres Gelb. Bei erwachsenen Weibchen kann man, sofern Eiansatz vorhanden ist, einen gelben Eifleck erkennen.
Verhaltenfriedlich. Sollte im Schwarm gehalten werden.
Kann mit kleinen Fischen vergesellschaftet werden.
Wassertemperatur20° C bis 28° C  
Wasserhärte5° - 20° DGh
Ph-Wert6,5 - 8,5
FutterAlgen, Futtertabletten, Laub,
Beckengrößeab 30 cm
Vermehrungmehrmals jährlich
Zuchteinfach, jedoch bei Vergesellschaftung mit Fischen nicht sehr ergiebig, da die Jungtiere von den Fischen gefressen werden.
BemerkungenWie viele Zwerggarnelen sehr empfindlich auf Kupfer und Ammoniak.

27.6.08 19:19


Red Fire Zwerggarnele

red_fire.jpg 

Wissenschaftlicher Name:

Neocaridina heteropoda var. red

Deutscher Name:Fire-Zwerggarnele (Syn. Red-Cherry-Garnele)
Identifikation:A20
Herkunft/Verbreitung:Taiwan
Geschlechtsunterschiede:Weibchen kräftiger und größer; Weibchen sind stärker rot gefärbt und sind meist am hellen Nackenfleck (Eiervorproduktion) bzw. den hellen eiern zu erkennen.
Größe der Weibchen in mm:25
Größe der Männchen in mm:20
Wassertemperatur:18-25 grad
Beckengröße:Lässt sich aufgrund ihrer extremen Vermehrung langfristig nicht in allzukleinen Becken halten
Futter:Flocken- Frost und Lebendfutter,Buchenblätter, abgebrühter Salat, Gurken, Kartoffeln, Karotten, Paprika, Blumenkohl, Melone, Löwenzahn, Banane, Welstabs, Brenesselblätter (Auch Brenesselblättertee aus der Apotheke)
Art der Vermehrung:Spezialisierter Fortpflanzungstyp, d.h. fertig entwickelte Jungtiere
Gelegegrößen/Nachwuchsanzahl:30-50
Zucht:Ulrico Czysch: Eier erscheinen gelblich-orange im Hinterleib, später dunkelgrün; GH so bei 12, die KH bei etwa KH 5, ph 7,5, die Temperatur war in der letzten Zeit teilweise bis 28° C; TabiMin (wenig) und Plecomin; Das AQ ist 80 x 35 x 40 cm, hat einen Mattenfilter (schön grün veralgt) an einer Seite. Es enthält eine Wurzel, bepflanzt ist es dicht mit Hornkraut, Javamoos, Javafarn, Brasilianischem Wassernabel etc.

KAQ (nach Info/Erfahrung von Gerd Voss): Die Weibchen sind kräftiger rot gefärbt. Blasse Tiere sind wohl ausnahmslos Männchen. Die Weibchen produzieren die Eier im Nacken, was gut am gelblichen Längsfleck erkennbar ist. Werden dann die gelblichen Eier unterm hinterleib getragen, ist der Nackenfleck verschwunden.
Die Art ist sehr gut in hartem Wasser bei gH 27 züchtbar.

Bemerkungen:Quante: ehemals eingetragen als Caridina/Neocaridina sp. "Fire".

Werner Klotz: früher N. denticulata sinensis

 
 
 

 

 
 

 

 


23.3.08 23:25


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung