* Startseite     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     -Meine Startseite
     Allgemeine Pflege
     Blaue Tigergarnele
     Gelbe Garnele
     -Crystal Red
     Red Fire
     Red Bee
     Cherax Hoa Creek
     Blauer Florida Krebs
     CPO Krebs
     Posthornschnecke
     meine Tiere
     -Was machen wenn das packet da ist?
     -Abzugeben






Red Fire Zwerggarnele

red_fire.jpg 

Wissenschaftlicher Name:

Neocaridina heteropoda var. red

Deutscher Name:Fire-Zwerggarnele (Syn. Red-Cherry-Garnele)
Identifikation:A20
Herkunft/Verbreitung:Taiwan
Geschlechtsunterschiede:Weibchen kräftiger und größer; Weibchen sind stärker rot gefärbt und sind meist am hellen Nackenfleck (Eiervorproduktion) bzw. den hellen eiern zu erkennen.
Größe der Weibchen in mm:25
Größe der Männchen in mm:20
Wassertemperatur:18-25 grad
Beckengröße:Lässt sich aufgrund ihrer extremen Vermehrung langfristig nicht in allzukleinen Becken halten
Futter:Flocken- Frost und Lebendfutter,Buchenblätter, abgebrühter Salat, Gurken, Kartoffeln, Karotten, Paprika, Blumenkohl, Melone, Löwenzahn, Banane, Welstabs, Brenesselblätter (Auch Brenesselblättertee aus der Apotheke)
Art der Vermehrung:Spezialisierter Fortpflanzungstyp, d.h. fertig entwickelte Jungtiere
Gelegegrößen/Nachwuchsanzahl:30-50
Zucht:Ulrico Czysch: Eier erscheinen gelblich-orange im Hinterleib, später dunkelgrün; GH so bei 12, die KH bei etwa KH 5, ph 7,5, die Temperatur war in der letzten Zeit teilweise bis 28° C; TabiMin (wenig) und Plecomin; Das AQ ist 80 x 35 x 40 cm, hat einen Mattenfilter (schön grün veralgt) an einer Seite. Es enthält eine Wurzel, bepflanzt ist es dicht mit Hornkraut, Javamoos, Javafarn, Brasilianischem Wassernabel etc.

KAQ (nach Info/Erfahrung von Gerd Voss): Die Weibchen sind kräftiger rot gefärbt. Blasse Tiere sind wohl ausnahmslos Männchen. Die Weibchen produzieren die Eier im Nacken, was gut am gelblichen Längsfleck erkennbar ist. Werden dann die gelblichen Eier unterm hinterleib getragen, ist der Nackenfleck verschwunden.
Die Art ist sehr gut in hartem Wasser bei gH 27 züchtbar.

Bemerkungen:Quante: ehemals eingetragen als Caridina/Neocaridina sp. "Fire".

Werner Klotz: früher N. denticulata sinensis

 
 
 

 

 
 

 

 


23.3.08 23:25
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung